Donna Leon - Auf Treu und Glauben
ARD 08.01.2015 / 20:15 Uhr
  • Rolle Schauspieler*in Agentur

  • Regie: Sigi Rothemund

  • Buch: Holger Joos

  • Musik: Stefan Schulzki und André Rieu

  • Kamera: Dragan Rogulj

  • Jahr: Deutschland 2013

Laufzeit: 87 Min. Kaum in den kühlen Alpen angekommen, muss Brunetti seinen Familienurlaub abbrechen, um im heißen Venedig den Mord an einem Gerichtsdiener aufzuklären. Das Opfer war schwul, wovon aber niemand etwas erfahren sollte. Obwohl es viele Verdächtige gibt, fehlt dem Ermittler zunächst eine konkrete Spur. Eine Beziehungstat ist nicht auszuschließen, da das Opfer einen heimlichen Geliebten hatte, doch andere Indizien deuten darauf hin, dass der Täter aus dem beruflichen Umfeld des Ermordeten stammen könnte. Denn dieser wusste von einem brisanten Korruptionsfall bei Gericht. Brunetti lässt nicht locker und macht eine überraschende Entdeckung. In diesem stimmungsvollen Venedig-Krimi nach einer Vorlage von Donna Leon klärt Brunetti einen vielschichtigen Fall, bei dem es um die Abgründe hinter bürgerlichen Fassanden und schmerzliche Geheimnisse geht. Neben Uwe Kockisch als Commissario sind Stipe Erceg, Jeanette Hain, Hans-Uwe Bauer, Stephan Grossmann und Nicole Heesters in Episodenrollen zu sehen. * Um der brütenden Hitze in Venedig zu entfliehen, fährt Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) mit seiner Familie zum Sommerurlaub in die Berge. Kaum dort angekommen, wird er wegen eines Falles jedoch wieder zurückbeordert. Araldo Fontana (Harry Blank), Gerichtsdiener am Tribunale, wurde vor seiner Wohnung in einem Palazzo erschlagen. Laut Obduktion hatte er kurz zuvor Geschlechtsverkehr mit einem Mann, weshalb der Commissario einen ersten Verdächtigen im Homosexuellen-Milieu aufspürt: Rechtsanwalt Renato Penzo (Stephan Grossmann) war unglücklich in das Opfer verliebt und kann kein Alibi vorweisen. Zu seiner Entlastung spielt er Brunetti brisante Dokumente zu, die Fontana versteckt hatte. Aus ihnen geht hervor, dass die ehrenwerte Richterin Coltellini (Katja Weitzenböck) sich von dem zwielichtigen Geschäftsmann Marco Puntera (Hans-Uwe Bauer) schmieren ließ. Damit schließt sich ein Kreis: Der Ermordete wohnte mit seiner Mutter (Nicole Heesters) in einem von Punteras Luxusappartements - für das er eine auffällig niedrige Miete zahlte. Starb Fontana, weil er zu viel über die Verstrickung von Geld und Gerichtsbarkeit wusste? Und welches Geheimnis verbirgt der aufstrebende Bankier Maurizio Fulgoni (Stipe Erceg), der mit seiner schönen Frau Sofia (Jeanette Hain) und den beiden Kindern ebenfalls in dem Palazzo wohnt und offenbar von Puntera erpresst wird? Ein Fall so verwinkelt wie Venedig, doch Brunetti verlässt sich auf seinen Spürsinn und macht eine überraschende Entdeckung. Uwe Kockisch ermittelt in der 19. Folge der berühmten Krimireihe nach Donna Leon erneut als Commissario Brunetti, unterstützt von seinem bewährten Team mit Karl Fischer als Sergente Vianello, Annett Renneberg als anmutiger Signorina Elettra und Michael Degen als Vice-Questore Patta, dem lieb gewonnenen Quälgeist. Neben dem Charakterkopf Stipe Erceg sind in den Episodenrollen Jeanette Hain, Stephan Grossmann, Katja Weitzenböck und Nicole Heesters zu sehen.