Harter Brocken: Die Kronzeugin
ARD 12.01.2020 / 21:45 Uhr
  • Rolle Schauspieler*in Agentur

  • Regie: Florian Baxmeyer

  • Buch: Holger Karsten Schmidt

  • Musik: Stefan Döring

  • Kamera: Peter Joachim Krause

  • Jahr: Deutschland 2017

Laufzeit: 88 Min. Mit skrupellosen Kriminellen und korrupten Polizisten bekommt es Aljoscha Stadelmann alias Frank Koops im zweiten Harz-Krimi ?Harter Brocken: Die Kronzeugin? zu tun. Schlau nutzt der tiefgründige, aber wenig treffsichere Dorfsheriff den Vorteil, dass ihn die Bösen zunächst unterschätzen und für einen Trottel halten. Regisseur Florian Baxmeyer und Autor Holger Karsten Schmidt lockern die bleihaltige Handlung mit wunderbaren Westernanklängen auf und führen die Geschichte zu einem spektakulären Showdown auf einer Talsperre hin. * Eine Schießerei, fünf Todesopfer und er selbst verwundet ? im sonst so ruhigen Revier des Dorfpolizisten Frank Koops (Aljoscha Stadelmann) geht es zu wie einst im Wilden Westen. Das Blutbad in Auftrag gegeben hat der inhaftierte Mafiaboss Petrovic (Josef Ostendorf), der mit allen Mitteln eine Kronzeugin beseitigen möchte, die unter höchster Geheimhaltung im beschaulichen St. Andreasberg versteckt wurde. Für den Schutz der Zeugin war die LKA-Beamtin Christiane Kuschnereit (Anja Kling), eine Jugendfreundin von Frank Koops, verantwortlich. Sie hatte zu Recht befürchtet, dass es ?Maulwürfe? bei der Polizei geben muss. Im Sterben weiht sie Koops nach dem Schusswechsel mit Petrovics Killern in ein Geheimnis ein: Die vermeintliche Kronzeugin war eine Beamtin, die wahre Matilda Schönemann (Alwara Höfels) hält sich weiter unter falschem Namen im Ort auf. Koops übernimmt die gefährliche Aufgabe, die junge Frau unversehrt zur Gerichtsverhandlung zu bringen. Außer seinem Freund, dem Postboten und selbsternannten Wyatt-Earp-Experten Heiner (Moritz Führmann), kann der kauzige Polizist keinem trauen ? schon gar nicht dem LKA-Duo Benedikt (Johannes Krisch) und Gottschalk (Stephan Grossmann), das schon bald die Ermittlungen übernimmt.