Sturköpfe
ARD 10.05.2018 / 13:05 Uhr
  • Regie: Pia Strietmann

  • Buch: Dominique Lorenz

  • Musik: Martin Stock

  • Kamera: Eeva Fleig

  • Jahr: Deutschland 2015

Laufzeit: 89 Min. Sissi und Theo sind unterschiedlich, wie man unterschiedlicher kaum sein kann. Theo, ein unduldsamer, zielbewusster Geschäftsmann, der Menschen möglichst auf Abstand hält, und Sissi, eine junge Frau, die ihren Weg noch nicht gefunden hat und noch immer bei ihrer Mutter wohnt, wären sich wahrscheinlich nie begegnet, wenn Theo nicht erblindet wäre. Sissi ist in der Probezeit als Reha-Trainerin für Blinde und Theo ihr erster Schüler. Einen schwierigeren ersten Schüler kann man sich kaum denken, ist Theo durch das Trauma der Erblindung doch zusätzlich verbittert, was er ungehemmt an seiner unerfahrenen Lehrerin auslässt. Doch Sissi nimmt den Kampf auf - mit Theo, aber auch mit sich selbst. Nach ihrem Kinoerfolg �Tage die bleiben" inszenierte Regisseurin Pia Strietmann ihren ersten Fernsehfilm. In der tragikomischen Geschichte spielen Alwara Höfels und Peter Haber zwei eigenwillige Menschen, die sich zusammenraufen müssen. * Von einem Erfolgsmenschen ist Sissi Fischbacher (Alwara Höfels) weit entfernt. Mit Ende 20 wohnt sie noch immer bei ihrer Mutter (Johanna Gastdorf) und auch beruflich steht sie vor einem Neuanfang. Sissi will von Erzieherin auf Reha-Trainerin für Blinde umschulen, doch ausgerechnet beim letzten entscheidenden Test verliert sie die Nerven und rasselt durch die Prüfung. Dennoch gibt ihr Ausbilder (Stefan Merki) ihr noch eine Chance: Sissi soll sich um den erblindeten Stahlfabrikanten Theo Olsson (Peter Haber) kümmern. Einen schwierigeren ersten Schüler hätte Sissi kaum bekommen können. Theo ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, aber privat hat er au�er einer gescheiterten Ehe und einem sehr angespannten Verhältnis zu seinem Sohn Jens (Sönke Möhring) wenig vorzuweisen. Ohnehin ungeduldig und herrisch, ist Theo durch die Erblindung zusätzlich verbittert und lässt niemanden an sich heran. Schon gar nicht eine unerfahrene junge Frau, die aus einfachen Verhältnissen stammt. Doch so einfach lässt Sissi sich nicht ins Bockshorn jagen. Wenn Theo sie gar zu sehr provoziert, lässt sie ihn auch mal ungebremst gegen Wände laufen. Er dagegen erspürt mit geradezu beängstigender Sicherheit ihre Schwachpunkte - und hat keine Hemmungen, Sissi damit zu konfrontieren. Nicht immer leicht zu ertragen, und Sissi ist mehr als einmal versucht, alles hinzuschmei�en. Aber sie fühlt auch die Wahrheit, die hinter Theos verletzenden Worten steckt, und beginnt, ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen und sich von ihrer Mutter zu lösen. Und auch Theo lernt durch Sissi nicht nur, wie er sich als Blinder durch die Welt bewegen kann. Die titelgebenden �Sturköpfe" Alwara Höfels und Peter Haber spielen die Hauptrollen in dieser tragikomischen Geschichte einer Zweckgemeinschaft zwischen zwei höchst unterschiedlichen Menschen, die über alle Gegensätze hinweg zu Freunden werden. Unaufdringlich, aber höchst gefühlvoll inszenierte Regisseurin Pia Strietmann nach ihrem prämierten Kinofilm �Tage die bleiben" ihren ersten Fernsehfilm; unterstützt von der preisgekrönten Kamerafrau Eeva Fleig, die in stimmungsvollen Herbstbildern das Seelenleben der eigensinnigen Figuren einfängt. Ein lebenskluger einfühlsamer Film über zwei Menschen am Scheideweg, die mit- und voneinander eine neue �Sicht" auf das Leben lernen.